4. August 2021

1&1 und Rakuten vereinbaren weitreichende Partnerschaft

1&1 und Rakuten vereinbaren weitreichende Partnerschaft zum Aufbau des europaweit ersten vollständig virtualisierten Mobilfunknetzes auf Basis der neuen OpenRAN-Technologie

Die 1&1 AG und die Rakuten Group, Inc. gehen eine langfristige Partnerschaft für den Aufbau des vierten Mobilfunknetzes in Deutschland ein. Gemeinsam mit Rakuten wird 1&1 das europaweit erste vollständig virtualisierte Mobilfunknetz auf Basis der innovativen OpenRAN-Technologie bauen. Damit setzt 1&1 neue Maßstäbe für die Zukunft des Mobilfunks in Deutschland und Europa  – weg von herkömmlichen proprietären Netzen, die oft insgesamt von nur einem einzigen Netzausrüster bereitgestellt werden, hin zu einer vollständig cloud-basierten herstellerunabhängigen Netzarchitektur.

Rakuten wird Generalunternehmer für das 1&1 Mobilfunknetz

Rakuten ist Vorreiter der OpenRAN-Technologie. Nach mehrjährigen Vorbereitungs- und Entwicklungsarbeiten, hat Rakuten im April 2020 als Neueinsteiger in Japan das weltweit erste kommerzielle vollständig virtualisierte OpenRAN-Mobilfunknetz gestartet. Von dieser Erfahrung und Expertise wird 1&1 nun profitieren.

Konkret wird Rakuten die Installation des aktiven Netzequipments übernehmen und auch für die Gesamt-Performance des 1&1 Mobilfunknetzes verantwortlich sein. 1&1 wird Zugriff auf die Rakuten Communications Platform (RCP) mit ihren Zugangs-, Kern-, Cloud- und Betriebslösungen sowie auf das Partner-Netzwerk von Rakuten haben. In diesem Zusammenhang wird Rakuten auch seine speziell entwickelte Orchestrierungs-Software bereitstellen, damit das 1&1 Netz hochautomatisiert betrieben werden kann.

„Mit Rakuten haben wir den weltweit einzigen OpenRAN-Experten an unserer Seite, der wirklich über umfangreiche Praxis-Erfahrung mit dieser neuen Technologie verfügt. Rakuten ergänzt unser Know-How bei Telekommunikationsnetzen, Rechenzentren und Cloud-Anwendungen optimal. Gemeinsam bauen wir ein hoch performantes Mobilfunknetz, das über weitreichende Automatisierung und Agilität verfügt, um das Potenzial von 5G voll auszuschöpfen“, so Ralph Dommermuth, CEO der 1&1 AG. „Durch die vollständige Virtualisierung und den Einsatz von Standard-Hardware können wir die besten Produkte flexibel kombinieren. So werden wir zum herstellerunabhängigen Innovationstreiber im deutschen und europäischen Mobilfunkmarkt.“

„Wir fühlen uns geehrt, von 1&1 als Partner für den Aufbau des ersten vollständig virtualisierten Mobilfunknetzes in Europa ausgewählt worden zu sein“, so Mickey Mikitani, CEO der Rakuten Group, Inc. „Wie 1&1 haben wir unser Mobilfunknetz in Japan mit der Vision gebaut, die Branche zu transformieren. Durch technologische Innovation ist es uns gelungen, hochqualitative Mobilfunkservices zu einem kostengünstigen Preis anzubieten, die den Markt herausfordern. Wir freuen uns sehr, diese Erfahrung und dieses Know-how nun über die Rakuten Communications Platform mit 1&1 teilen zu können und gemeinsam ein Netzwerk der nächsten Generation zu schaffen, das neue Standards für die Zukunft des Mobilfunks in Deutschland und Europa setzt.“

1&1 Netzarchitektur auf Basis von OpenRAN

Im Unterschied zu traditionellen Netzarchitekturen trennt der OpenRAN-Ansatz konsequent zwischen Software und Hardware. Durch die Nutzung marktüblicher Rechner, sogenannter „COTS (commercial off-the-shelf)“-Hardware, können verschiedenste Software- und Antennen-Hersteller beliebig kombiniert werden. Damit ist 1&1 unabhängig von dominierenden Anbietern und hat die Möglichkeit, flexibel mit verschiedenen Herstellern zusammenzuarbeiten.

Sämtliche Netzfunktionen liegen in der Cloud und werden per Software gesteuert. Aufwendige Umrüstungen oder Wartungen an den Basisstationen der Antennen sind damit obsolet und können effizient und kostengünstig durch Software-Aktualisierungen durchgeführt werden.

Für das Kernnetz sind vier zentrale Rechenzentren vorgesehen. Daran werden Hunderte dezentraler Rechenzentren in ganz Deutschland angeschlossen, die wiederum per Glasfaser mit tausenden Antennenstandorten verbunden werden. Rechenzentren und Glasfaserleitungen werden von der 1&1-Schwestergesellschaft 1&1 Versatel bereitgestellt.

Im nächsten Quartal startet der Bau des 1&1 Mobilfunknetzes.

Über die 1&1 AG

Die 1&1 AG ist ein börsennotierter Telekommunikationsanbieter mit Sitz in Maintal. Das Unternehmen gehört zum Konzernverbund der United Internet AG. 1&1 bietet seinen Kunden ein umfassendes Portfolio an Mobilfunk- und Breitband-Zugängen an. Außerdem attraktive Bundle-Produkte aus Mobilfunk und Festnetz sowie Mehrwert-Anwendungen wie Heimvernetzung, Online-Storage, Video-on-Demand, Smart Home-Lösungen oder IPTV. Während die Marke 1&1 Value- und Premiumsegmente adressiert, sprechen die Discount-Marken des Konzerns preisbewusste Zielgruppen an.

Nach der erfolgreichen Teilnahme an der 5G-Frequenzauktion steht 1&1 in den Startlöchern für den Bau eines eigenen Mobilfunknetzes. Im Mai 2021 hat 1&1 eine National Roaming-Vereinbarung mit Telefónica abgeschlossen, durch die das Unternehmen seinen Kunden bereits in der Aufbauphase seines neuen Netzes  flächendeckenden Empfang bieten kann.

Über Rakuten Group, Inc.

Rakuten Group, Inc. (TSE: 4755) ist ein weltweit führendes Internetunternehmen, das mit seinen Services Einzelpersonen, Gemeinschaften, Unternehmen und die Gesellschaft stärkt. Rakuten wurde 1997 in Tokio als Online-Marktplatz gegründet und bietet heute seinen mehr als 1,5 Milliarden Mitgliedern weltweit Dienstleistungen in den Bereichen E-Commerce, Fintech, Digital Content und Messaging. Die Rakuten-Gruppe beschäftigt über 25.000 Mitarbeiter und ist in 30 Ländern und Regionen aktiv. Weitere Informationen finden Sie unter https://global.rakuten.com/corp/.