22. September 2008

Matthias Greve wechselt zurück ins Unternehmerlager

Nach 14 Jahren im Portalgeschäft übergibt Matthias Greve die United Internet Portalführung an Jan Oetjen

Matthias Greve, Chief Portal Officer der 1&1 Internet AG und Gründer des erfolgreichsten deutschen Mail- und Portal-Dienstes, WEB.DE, wechselt wieder ins Unternehmerlager und verlässt dafür seine Position als Vorstandsmitglied der 1&1 Internet AG. Nachfolger wird Jan Oetjen, der bisher in der Geschäftsführung von lastminute.com tätig war. Er startet am 1. Oktober 2008 in seiner neuen Funktion und wird auch zum neuen Geschäftsführer der WEB.DE GmbH berufen.

Matthias Greve hat die Entwicklung des Internets in Deutschland entscheidend mitgeprägt. Er erkannte früh das Potenzial des neuen Mediums und schuf zusammen mit seinem Bruder bereits 1995 WEB.DE, das erste deutsche kommerzielle Internet-Verzeichnis. Drei Jahre später starteten sie WEB.DE FreeMail, Deutschlands bis heute am meisten genutzten kostenlosen E-Mail-Dienst.

2006 ging WEB.DE mit United Internet eine strategische Allianz ein, um United Internet als Marktführer unter den deutschen Portal- und Internet-Dienste-Anbietern zu positionieren. Greve übernahm fortan die Gesamtverantwortung für die Portale der United-Internet-Gruppe. Unter seiner strategischen Führung hat sich das Portalgeschäft herausragend entwickelt – die Portalmarken 1&1, GMX und WEB.DE erreichen heute jeden zweiten deutschen Internet-Nutzer und verfügen über ein Portfolio an Paid-Service-Diensten, das mit hoher Verweildauer der Nutzer für eine über dem Branchenschnitt liegende Monetarisierung des Portalgeschäftes sorgt.

Anfang 2008 leitete Greve mit dem Mail-Dienst gmx.com die Internationalisierung des Geschäftes ein. Drei Jahre nach der Übernahme ist damit nicht nur die Integration von WEB.DE in die United Internet AG erfolgreich abgeschlossen, sondern sind auch die Weichen für die Zukunft gestellt. „”Neben den traditionellen 1&1-Bereichen Hosting und DSL haben wir mit dem ertragreichen Portalgeschäft eine dritte starke Säule aufgebaut”“, bilanziert Greve. „”Unser Ziel, mit der Integration der deutschen Top-Player auch die Nummer eins im Portalgeschäft zu werden, haben wir damit verwirklicht. Für unsere Kernprodukte FreeMail und Messenger haben wir eine langfristige Strategie, mit der wir unsere Marktposition nicht nur halten, sondern uns auch zukünftiges Wachstum erschließen werden”.“

Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der United Internet AG, sprach Matthias Greve seinen Dank und Respekt aus: „”Die erfolgreiche Integration der Portalbereiche von 1&1, WEB.DE und GMX hat ein starkes Fundament für eine hervorragende Stellung in einem harten Wettbewerbsumfeld geschaffen. Mit der Zusicherung von Matthias Greve, uns auch weiterhin beratend zur Verfügung zu stehen, haben wir auch in Zukunft einen der profiliertesten Köpfe der europäischen Portalszene an unserer Seite.“”

Nachfolger von Matthias Greve wird zum 1. Oktober 2008 Jan Oetjen (35). Oetjen war zuletzt als Deutschland-Chef der Consumer-Portale von lastminute.com tätig und trieb hier vor allem das Wachstum der Hauptmarke lastminute.de voran. Zuvor war er als Geschäftsführer für die Travelocity Gruppe in Deutschland und in Frankreich tätig, nachdem er als Vice President Business & Corporate Development für die Internationalisierung und Expansion von Travelocity Europe verantwortlich war.