4. März 2008

1&1 startet Mobile Offensive

Attraktive Handy-Flatrates für Mobile Internet /// Mail- und Messaging mit Pocket Web noch attraktiver /// Neues BlackBerry-Angebot /// Neue Hardware „OGO 2” für 1&1 Pocket Web

Auf der Computermesse CeBIT hat der Provider 1&1 heute eine Mobile Internet-Offensive gestartet. Zusammen mit 1&1 Pocket Web erhältlich ist ab sofort für nur 9,99 € im Monat eine Dreifach-Flatrate, mit der sich unbegrenzt mit ICQ oder MSN chatten, E-Mails versenden sowie im Internet surfen lässt. Das Pocket-Web-Gerät ist dabei kostenlos. E-Mails für bis zu 5 Accounts werden automatisch auf das Gerät gepusht und müssen nicht erst umständlich abgerufen werden.

Zugleich kündigte der Provider aus Montabaur auch Nachwuchs für die Pocket-Web-Familie an. So wird das Mobile Internet Angebot für Privatkunden noch im zweiten Quartal 2008 um den neuen OGO 2 von IXI Mobile erweitert. Das neue Device ist exklusiv bei 1&1 in edlem Schwarz erhältlich und sieht nicht nur schick aus, sondern verfügt zusätzlich über Mulitimedia-Features wie ein verbessertes Display, eingebaute Stereo-Lautsprecher, verdoppelten Speicher. Eine optionale SD-Speicherkarte ermöglicht unterwegs noch mehr MP3-Musikgenuss und auch das Abspielen von Videos. Sogar das Telefonieren ohne Headset hat der neue OGO 2 gelernt.

Für ambitionierte Privatkunden und Freiberufler hat 1&1 seit Februar zwei attraktive mobile Internet-Tarife mit entsprechenden Windows-Mobile-Smartphones von HTC und Motorola im Angebot. Beim Tarif „1&1 Mobile Internet” ist – wie beim Pocket Web – für 9,99 Euro im Monat eine 3er-Flatrate inklusive: für den Internet-Zugang per GPRS und EDGE, für das Versenden und Empfangen von E-Mails und fürs Messaging. Telefongespräche in alle Netze kosten 29 Cent pro Minute.

Eine 4er-Flatrate bietet der Tarif „1&1 Mobile Internet & Phone” für monatlich 29,99 Euro: Mit der zusätzlichen Telefonie-Flatrate lässt sich unbegrenzt kostenfrei ins deutsche Festnetz und mit anderen 1&1 Mobilfunk-Teilnehmern telefonieren sowie kostenlos die Mailbox abrufen. Gespräche in andere Mobilfunknetze kosten 19 Cent pro Minute. Zum Tarif gibt es außerdem Handys zum besonders günstigen Preis. Zur CeBIT (bis Ende März) entfällt bei den Flatrates „1&1 Mobile Internet” oder „1&1 Mobile Internet & Phone” auch die Einrichtungsgebühr von 29,99 Euro.

„Internet per Handy muss kein teurer Spaß sein. Das beweist unsere Mobile Internet 3er-Flat für unter zehn Euro inklusive Grundgebühr, zu der es obendrein eine große Auswahl cooler Geräte vom Privatkunden-Angebot Pocket Web bis zum professionellen Motorola Device gibt – und das schon ab einem Gerätepreis von null Euro”, erläutert 1&1 Produktvorstand Robert Hoffmann. „Und die mobile Vierfach-Flat mit integrierter Telefonie-Funktion ist inklusive Grundgebühr bereits für monatlich 29,99 Euro erhältlich.”

Für professionelle oder ambitionierte Anwender kündigt 1&1 ein neues BlackBerry Angebot an. Es wird ebenfalls noch im zweiten Quartal erhältlich sein. Die bekannten Flatrates „Mobile Internet“ und „Mobile Internet & Phone” lassen sich auch mit dem BlackBerry Pearl 8100 und dem BlackBerry Curve 8310 kombinieren. Im monatlichen Grundpreis ist bereits die Nutzung des BlackBerry-Dienstes inbegriffen. So fallen anders als bei den meisten Blackberry-Angeboten üblich bei 1&1 keine zusätzlichen Kosten an. Beide Geräte integrieren neben Telefon, Internet, Push-E-Mail und Instant Messaging auch Kontakte und Termine sowie eine Kamera und einen Multimedia-Player für Musik (MP3) und Videos. Der BlackBerry Curve bietet darüber hinaus GPS-Navigation direkt über das Endgerät. Die Inbetriebnahme und Nutzung der beiden BlackBerry-Geräte ist völlig unkompliziert: Bei der Ersteinrichtung genügt die Eingabe einer E-Mail-Adresse, und 1&1 sorgt dafür, dass eingehende Mails auf das Endgerät gepusht werden.