1. August 2007

Mobilfunk News bei 1&1

1&1 senkt Roaming-Gebühren /// Handy-Karten mit Flatrate ins deutsche Festnetz jetzt auch für Nutzer der 1&1 DSL-Einsteiger-Pakete zubuchbar

Ab sofort senkt 1&1 die Roaming-Gebühren im Mobilfunk drastisch. So fallen beispielsweise für Telefonate aus dem Urlaub nach Hause dann innerhalb der Europäischen Union nur noch 0,58 Euro pro Minute an. Für ankommende Gespräche werden bei Aufenthalt innerhalb Europas lediglich noch 0,28 Euro pro Minute fällig. Von der Preissenkung profitieren alle Nutzer der 1&1 Handy-Karte mit Handy-Flat sowie alle Anwender von Pocket Web, der mobilen E-Mail, Messaging- und Internet-Flatrate. Gesenkt wurden bei Pocket Web auch die Preise für nationale Telefonate: Egal, ob ins Festnetz, ins eigene oder fremde Mobilfunknetz angerufen wird, es fallen für alle innerdeutschen Gespräche nun einheitliche 0,29 Euro in der Minute an.

Neu ist bei 1&1 ebenfalls, dass jetzt auch Besteller der DSL-Einsteigertarife mit 2.000er Bandbreite bis zu vier 1&1 Handy-Karten für jeweils 9,99 Euro monatlich dazubestellen können. Die 1&1 Handy-Karte lässt sich in jedem handelsüblichen Handy nutzen. Alle Telefonate ins deutsche Festnetz sind völlig kostenfrei. Gespräche in andere Mobilfunknetze sind für 29 Cent in der Minute möglich. Obendrein können bis zu vier Handynummern im gleichen Vertrag auch untereinander völlig kostenfrei mobil telefonieren.

Wer kein Handy hat, das er mit der 1&1 SIM-Karte weiter nutzen möchte, kann gleich ein neues mitbestellen und zwischen vier schicken Handys zum subventionierten Preis wählen. Neu im Programm ist das Modell MOTOFONE F3 für 29,99 Euro. Weiterhin erhältlich sind das Nokia 1600 für 49,99 Euro und das Motorola RAZR V3i für 149,99 Euro. Die Einsteiger-Tarife „1&1 Surf & Phone 2.000” und „1&1 Surf & Phone 2.000 Komplett” umfassen jeweils eine Flatrate für das Internet sowie eine Telefonie-Flatrate für kostenfreie Telefon-Gespräche ins deutsche Festnetz. Ebenfalls enthalten ist ein bis zu 2.000 kBit/s schneller DSL-Netzanschluss.

„1&1 Surf & Phone 2.000”, wofür ein Telekom-Telefonanschluss Voraussetzung ist, kostet monatlich 19,99 Euro. Für die entsprechende Variante ohne Telekom-Telefonanschluss „1&1 Surf & Phone 2.000 Komplett” fallen 29,99 Euro im Monat an. In diesem Fall entfallen die Kosten für einen Telefonanschluss der Deutschen Telekom von mindestens 16,37 Euro im Monat. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt jeweils 24 Monate. Darüber hinaus steht das 1&1 Handy-Karten-Angebot auch allen Nutzern älterer 1&1 DSL-Tarife mit Telefonie-Flatrate zur Verfügung.

Nach wie vor bereits inklusive ist die 1&1 Handy-Karte für kostenfreie Gespräche ins deutsche Festnetz in den Paketen „1&1 Surf & Phone 16.000” und „1&1 Surf & Phone 16.000 Komplett”. Neben einem Highspeed DSL-Netzanschluss von bis zu 16.000 kBit/s enthalten beide Pakete neben der DSL- und Telefon-Flat noch eine „Movie-Flat” (120 ausgewählte Filme und TV-Highlights) für das mit der ProSiebenSat.1-Gruppe gemeinsam betriebene Video-on-Demand-Portal „maxdome”. „1&1 Surf & Phone 16.000” ist in Verbindung mit einem Telekom-Telefonanschluss für 29,99 Euro monatlich erhältlich. „1&1 Surf & Phone 16.000 Komplett” kostet 39,99 Euro pro Monat, ein Telefon-Anschluss ist hier nicht erforderlich. Weitere Informationen zu allen 1&1 Angeboten und deren Bestellmöglichkeit finden sich unter www.1und1.de.