21. August 2006

1&1 forciert Internationalisierung

  • Erstes 1&1 Rechenzentrum außerhalb Europas

  • Platz für 40.000 Server

  • Investitionvolumen von bis zu 7 Mio. Euro noch in 2006

  • Starkes Wachstum des US-Geschäfts

Die 1&1 Internet AG gab heute bekannt, dass sie mit der Immobilienfirma Block & Company Inc. einen langfristigen Vertrag abgeschlossen hat, der die weitere internationale Expansion des weltweit größten Webhosters sichert.

In Lenexa im US-Bundesstaat Kansas soll bereits Anfang 2007 ein neues Rechenzentrum in Betrieb gehen. Es wird mit 5400 m2 flächenmäßig das bislang größte Rechenzentrum von 1&1 und soll vor allem für das stark wachsende Geschäft mit so genannten dedizierten Servern dienen.

1&1 hat im September 2003 den US-Markt betreten und konnte in kurzer Zeit einen respektablen Marktanteil erobern. Ende 2005 hatte die amerikanische Tochtergesellschaft 1&1 Internet Inc. bereits über 300.000 Kunden. Damit ist 1&1 in nur drei Jahren in allen wichtigen Rankings auf Position sieben der größten Webhosting-Anbieter in den USA vorgestoßen. Das US-Geschäft von 1&1 wächst schneller als zunächst erwartet.

Bislang werden die Webhosting-Daten der amerikanischen Kunden von 1&1 in zwei angemieteten Rechenzentren in New York und im Bundesstaat New Jersey verwaltet. Das neue Rechenzentrum in Lenexa unweit der Metropole Kansas City im Nachbarstaat Missouri wird diese Lokationen ergänzen. Im Endausbau bietet der neue Standort Platz für über 40.000 dedizierte Server, die von 15 Mitarbeitern betreut werden.

In Deutschland betreibt 1&1 bereits mehrere Hochleistungs-Rechenzentren in eigener Regie und kann auf eine über zehnjährige Erfahrung im Aufbau neuer Datenzentren zurückblicken. „Der Aufbau eines weiteren eigenen Standorts neben dem Firmensitz von 1&1 Internet Inc. bei Philadelphia unterstreicht die Bedeutung unseres Engagements im Ausland”, erklärt Andreas Gauger, Vorstandssprecher der 1&1 Internet AG. „Lenexa ist das erste 1&1 Rechenzentrum außerhalb Deutschlands, und in den nächsten Jahren werden wir in Kansas einen zweistelligen Millionenbetrag investieren, davon allein sieben Millionen Euro noch in diesem Jahr.”

In Amerika bietet 1&1 die gesamte Palette seiner Webhosting-Produkte an, vom so genannten Shared Hosting über dedizierte Server bis hin zu E-Shops und Groupware-E-Mail- und Intranet-Lösungen.