6. April 2006

Europäische Unternehmen nehmen neue Internet-Endung .EU an

1&1-Gruppe verzeichnet fast 400.000 Vorbestellungen für EU-Domains /// Großes Interesse in allen europäischen Märkten /// Ab Freitag können Kunden EU-Adressen wie jede andere Domain bestellen

Einen Tag vor dem offiziellen Start der neuen Top Level Domain .EU liegen der 1&1 Internet AG, größter Webhoster in Europa, fast 400.000 Vorbestellungen für .EU-Adressen vor. Damit ist das Interesse für die neue Europa-Domain wesentlich höher als bei Einführung der letzten großen neuen Top Level Domain, .info, vor fünf Jahren. Das mit Abstand höchste Interesse an der neuen Internetendung verzeichnet 1&1 erwartungsgemäß in Deutschland.

Auch in den übrigen europäischen Märkten, in denen 1&1 aktiv ist – Frankreich, Großbritannien und Österreich – liegen bereits zahlreiche Vorbestellungen vor. So verzeichnet der Provider in Großbritannien mit über 25.000 Vorbestellungen ein um den Faktor 100 höheres Interesse als bei .info. Beim Start von .info im Sommer 2001 wurden zunächst 350.000 Adressen weltweit registriert – weniger, als der 1&1-Gruppe bislang an Vorbestellungen für .EU vorliegt. „”Über das beeindruckende Interesse an .EU-Registrierungen freuen wir uns natürlich sehr”“, erklärt Andreas Gauger, Vorstandssprecher der 1&1 Internet AG. „„Wir rechnen damit, dass die Nachfrage nach dem Start am Freitag noch ansteigen wird. Gerade für Unternehmen, die grenzüberschreitend in Europa Geschäfte machen, ist die EU-Domain eine hervorragende Gelegenheit, im Internet Präsenz zu zeigen.”“

1&1 bietet ab dem 7. April EU-Domains optional zu allen Webhosting-Paketen und dedizierten Servern zum monatlichen Preis von 1,49 Euro/Monat an. Bereits seit Dezember 2005 hat der Provider .EU-Registrierungen von Inhabern früherer Rechte im Rahmen der so genannten Sunrise-Phase angenommen.