15. März 2006

1&1 kündigt Plesk 8.0 für 1&1 Root-Server an

Die neueste Version 8.0 der weltweit führenden Serververwaltungs-Software Plesk von SWsoft wird bei 1&1 Root-Servern voraussichtlich ab April 2006 erhältlich sein. 1&1 wird dann alle Root-Server mit vorinstalliertem Plesk 8 ausliefern. Bestandskunden können ab diesem Zeitpunkt auch kostenfrei auf die neue Version upgraden.

Plesk 8.0 für Linux und Unix-Systeme verfügt jetzt über ein anpassbares Desktop Interface, das die Verwaltung der Root-Server noch bedienerfreundlicher macht. Das neue Desktop Feature ermöglicht dem Nutzer die Anpassung der Oberfläche an seine individuellen Anforderungen. So kann er schnell und übersichtlich auf die für ihn wichtigen Funktionen zugreifen, beispielsweise auf Verwaltungsfunktionen, Systeminformationen oder Statistiken. Außerdem lassen sich individuelle Favoriten und Shortcuts generieren. „Watchdog 2”, die neue Version des System-Monitoring-Moduls von Plesk, ermöglicht die Überwachung des verfügbaren Speicherplatzes und des Sicherheitsstatus des Root-Servers.

Darüber hinaus können Statisktiken zur CPU/Speicher-Auslastung sowie das entsprechende Reporting bei Auslastungsengpässen etc. ausgegeben werden. Auch die Domain/Restore-Dienstprogramme wurden weiter verbessert. Sie vereinfachen jetzt Backups sowie die Wiederherstellung von Accounts. Ganz neu können Administratoren jetzt frei wählen, für welche Domains und Informationen eine Datensicherung bzw. -Wiederherstellung erfolgen soll – unabhängig davon, auf welcher Plesk-Version diese erstellt wurden. Das bedeutet besonders bei Migrationen oder Upgrades eine wesentliche Erleichterung. Weitere Details zu Plesk 8 finden sich unter http://www.swsoft.com/en/products/plesk8/new/ Informationen 1&1 Root-Servern sind unter www.1und1.de/server abrufbar.