27. September 2005

1&1 Server jetzt mit 64-Bit Prozessor

  • Dedizierte Server im 1&1 Hochleistungs-Rechenzentrum jetzt mit Highend AMD 64-Bit Prozessoren und 64-Bit Betriebssystemen

  • Mehr Sicherheit durch gespiegelte Festplatten (RAID 1)

  • Neue Profi-Server-Klasse 3XL mit Doppel-Prozessor Dual-Core-Opteron 175

  • Keine Kosten mehr für Zusatz-Traffic bei allen 1&1 Servern

Die neue Server-Generation der 1&1 Internet AG mit noch leistungsfähigerer Hardware ist ab sofort verfügbar. Gleichzeitig entfallen die bisher üblichen Mehrkosten für zusätzlichen Server-Traffic.

Die neuen 1&1 Server werden künftig mit zukunftsweisenden 64-Bit AMD Prozessoren und 64-Bit Betriebssystem geliefert. Sie unterstützen 64-Bit Software, sind aber auch mit herkömmlicher 32-Bit Software besonders schnell und leistungsfähig. Da die neuen Rechner auch über ein RAID 1 mit zwei gespiegelten Festplatten verfügen, erhöhen sich Datensicherheit sowie Verfügbarkeit. Im Falle eines Festplattenschadens sind alle Daten auf der zweiten Platte gesichert und abrufbar.

Neues Top-Modell der Root-, Windows- und Managed-Produktlinien ist der neue 1&1 Server 3XL64 für den professionellen Einsatz. Er ist mit dem superschnellen AMD Dual-Core-Opteron 175 Prozessor (zwei Prozessoren auf einem Chip) ausgestattet.

Auch die System-Images der Root- und Windows-Server sind an die 64-Bit Technologie angepasst. Auf dem 1&1 Root-Server ist standardmäßig SuSE 9.3 64 Bit mit Plesk 7.5 Reloaded vorin-stalliert, über die Server-Initialisierung können aber auch die Images SuSE 9.3 64 Bit, Fedora Core 4 64 Bit und Debian 3.1 64 Bit aufgespielt werden. Optional stehen auch 32-Bit Images zur Verfügung. Ebenso werden alle 1&1 Windows-Server ab sofort mit der Windows Server 2003 Standard Edition 64 Bit ausgeliefert. Auch hier sind optional 32-Bit Images verfügbar.

Für mehr Kostentransparenz sorgt 1&1 mit einem innovativen Traffic-Konzept: Künftig entstehen keine Zusatzkosten mehr für Traffic. Bis zu 1.000 Gigabyte (1 Terabyte) Datenverkehrsvolumen im Monat kann jeder Server-Kunde bei einer maximalen Bandbreite von 100 MBit/s nutzen. Sollte dieser enorme Wert überschritten werden, wird aus Sicherheitsgründen die Anbindung des jeweiligen Servers vorläufig auf 10 MBit/s gedrosselt. Diese Beschränkung kann der Server-Betreiber jederzeit selbst im persönlichen Control-Center aufheben.

Bestandskunden kommen ebenfalls in Kürze in den Genuss des neuen Traffic-Konzepts. Wichtige Server-Features wie Firewall, Rescue-System, serielle Konsole, Initialisierung, 100 % Backup, DNS-Konfigurierbarkeit, optionale IPs u. v. m. sind darüber hinaus auch weiterhin ohne Aufpreis in allen 1&1 Server-Paketen enthalten. Näheres ist der anhängenden Kurzübersicht zu entnehmen oder unter www.1und1.info/server.