29. März 2005

Flatrate wird neuer Standardtarif

Preisoffensive von 1&1: Echte Flatrate schon ab 6,99 Euro /// Pauschaltarif soll neuer Standard für alle Nutzertypen und DSL-Geschwindigkeiten werden /// DSL-Telefonie erstmals mit Phone-Flat

Mit einer Preisoffensive will die 1&1 Internet AG die Flatrate zum neuen Standard für Telefon- und Internet-Nutzer machen. Ein Internet-Zugang zum Festpreis ist bei 1&1 jetzt in vielen Regionen bereits ab 6,99 Euro monatlich erhältlich. Ohne Einfluss auf den Flatrate-Preis bleibt künftig die gewählte Anschluss-Geschwindigkeit. Erstmals wird bei dem mit über einer Million Kundenverträgen zweitgrößten deutschen DSL-Anbieter der Flatrate-Preis damit nicht mehr durch Leitungsgeschwindigkeit oder Surfverhalten bestimmt.

Neu ist auch eine optionale Phone-Flat für Privatkunden, über die rund um die Uhr für 0,- Cent pro Minute Orts- und Ferngespräche in das deutsche Festnetz geführt werden können. Der Preis für die Phone-Flat beträgt 9,99 Euro im Monat. Die neue 1&1 City-Flat zum Preis von 6,99 Euro pro Monat für alle DSL-Geschwindigkeiten ist in 22 deutschen Großstädten verfügbar. In vielen weiteren Anschlussbereichen ist die 1&1 Deutschland-Flat für nur 9,99 Euro pro Monat erhältlich. Beide Tarife sind ohne Einschränkung nutzbar –sie werden weder durch Geschwindigkeits-Reduzierungen noch durch Portdrosselung eingeschränkt.

Dort, wo keine der beiden Flatrates verfügbar ist, gibt es den Tarif 1&1 DSL Comfort mit 5.000 MB Freivolumen für 9,99 Euro. „”Durch unsere große Basis von über einer Millionen DSL-Kunden können wir in allen Regionen besonders günstige DSL-Tarife kalkulieren”,“ sagt Andreas Gauger, Vorstandsprecher der 1&1 Internet AG. „„Unsere Kunden profitieren damit doppelt durch günstige Telefontarife und eine der preiswertesten Flatrates an ihrem Wohnort.“

Sowohl in den Flatrates als auch dem Comfort-Tarif ist die auf der Computermesse CeBIT 2005 erstmals vorgestellte DSL-Telefonie bereits enthalten. Damit lassen sich die Telefonkosten drastisch senken. Vorhandene Telefone werden dazu einfach an die von 1&1 gelieferte Surf & Phone-Box eingesteckt. Telefonate lassen sich dann in ausgezeichneter Sprachqualität komfortabel und besonders kostengünstig führen. Der Minutenpreis für Orts- und Ferngespräche in das deutsche Festnetz beträgt rund um die Uhr nur einen Cent pro Minute, Auslandsgespräche beispielsweise in die USA kosten nur 1,9 Cent/Minute, Gespräche zu anderen 1&1-Nutzern sind kostenfrei.

Für alle, die besonders gern telefonieren, bietet sich die 1&1 Phone-Flat zum telefonieren an. Für eine Pauschale von 9,99 Euro sind hier beliebig viele Gespräche in das deutsche Festnetz enthalten. Die 1&1 Phone FLAT ist optional zu allen 1&1 DSL-Tarifen erhältlich, z. B. in Verbindung mit der 1&1 City-FLAT für insgesamt nur 16,98 EUR/Monat. DSL-Telefonie bietet mehr Rufnummern, mehr Komfort und mehr Funktionen als bisherige Telefonie-Lösungen. Sie übertrifft Komfortmerkmale der bisherigen ISDN-Anschlüsse und integriert die unterschiedlichen Kommunikationsdienste.

Gegenüber ISDN unterscheidet sich die 1&1 DSL-Telefonie weiterhin durch zahlreiche neue Funktionen wie Weiterleitungen, Parallel-Call, Sechserkonferenzen, SMS-Versand und sogar Video-Telefonie. Die neuen Komfortmerkmale werden teils durch Softwaredienste und teils hardwareseitig zur Verfügung gestellt (siehe gesonderte Pressemeldung unter www.1und1.de/presse). Neukunden erhalten die neue FRITZ!Box Surf & Phone wahlweise als drahtlose WLAN- oder Kabel-Version für 29,90 Euro statt 249,- Euro (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers AVM).