3. September 2004

PHP 5 jetzt auch bei 1&1 WebHosting

Ab sofort können in den PHP-fähigen Tarifen von 1&1 WebHosting (ab 1&1 Business 5.0) auch die neuen Funktionen von PHP 5 genutzt werden. Die Nutzung der älteren Versionen PHP 3 und 4 wird selbstverständlich nach wie vor unterstützt.

Um die Abwärtskompatibiltät älterer Skripte zu bewahren, werden beim Einsatz von PHP 5 die Dateien einfach mit der Endung „.php5” benannt – nur so werden Sie mit dem neuen PHP-Engine verarbeitet. Dies stellt sicher, dass bisherige „.php”-Programme wie gewohnt mit Version 4 (bzw. bei „.php3” mit Version 3) ausgeführt werden können. So ermöglicht die 1&1 Internet AG ihren innvovationsfreudigeren Kunden sofort, die neue vielversprechende PHP-Version auszuprobieren und sich einarbeiten zu können. Ein Umstieg sollte dennoch zur Zeit gut überlegt und geplant sein, da es bei dieser sehr neuen Version erfahrungsgemäß in der Anfangsphase noch zu häufigeren Updates kommen wird, die nicht gesondert angekündigt werden können und unter Umständen zu entsprechenden Beeinträchtigungen führen können. PHP ist eine einfache und trotzdem mächtige Skript-Sprache zum Erstellen dynamischer Webseiten.

Der PHP-Code kann direkt in HTML-Code eingebunden werden und so von Ausgabe einfacher Daten – wie die aktuelle Uhrzeit – bis hin zur komplexen Datenbank-Abfrage und deren Aufbereitung und Ausgabe genutzt werden. Die neuste Version, PHP 5, bringt vor allem Verbesserungen für die objektorientierte Programmierung mit sich. Jedoch wurde darauf geachtet, dass bestehender Code dennoch kompatibel bleibt und nach Möglichkeit auch unter PHP5 weiterverwendet werden kann. Im Gegensatz zur Version 4 werden Objekte nun nicht mehr wie primitive Datentypen (z.B. integer) behandelt. Sie werden somit als Referenz an eine Methode übergeben und nicht – wie bisher – als Kopie. Dies bringt in erster Linie einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil. Desweiteren lassen sich die Klassen und Methoden nun auch als „private”, „protected” oder „abstract” deklarieren und somit die Zugriffsrechte einschränken. Auch die Möglichkeit zur Deklaration von Interfaces ist in PHP5 hinzugekommen. (Quelle: http://www.zend.com/php5/articles/engine2-php5-changes.php)

Um die Fehlerbehandlung zu vereinfachen wurden in der neuen Version „Exceptions” eingeführt. Somit kann ein aufgetretener Fehler (im entsprechenden catch-Block) abgefangen und/oder weiter durchgereicht werden, um ihn an anderer Stelle zu verarbeiten. (Quelle: http://www.zend.com/php5/articles/engine2-php5-changes.php) Die XML-Funktionalität wurde ebenfalls komplett erneuert – sie basiert nun auf der libxml2 Bibliothek des GNOME-Projekts. PHP 5 unterstützt somit standarmäßig SAX („Simple API for XML”), DOM („Document Object Model”) und SimpleXML. (Quelle: http://www.zend.com/php5/articles/php5-xmlphp.php) Die neue SOAP-Erweiterung ist nun in C realisiert und bringt damit in erster Linie einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil. PHP 5 unterstützt dabei die wichtigsten Funktionalitäten von SOAP 1.1, SOAP 1.2 und WSDL 1.1. (Quelle: http://www.zend.com/php5/articles/php5-SOAP.php) Weitere Informationen und viele praxisnahe Beispiele rund um PHP und MySQL in den 1&1 WebHosting-Paketen finden Sie in der FAQ unter http://faq.1und1.de/hosting/scripte_datenbanken/php/index.html