2. März 2004

E-Shops auf Erfolgskurs

Einkaufen im Internet immer populärer /// Sicherheitsmerkmal SSL-Zertifikat wird Akzeptanz weiter erhöhen /// Neue 1&1 Shop-Lösung ermöglicht Verkäufern direkte Kundenberatung am Bildschirm /// Neue Design-Software inklusive /// Im Webshop jetzt auch per Handy zahlen

Rund elf Milliarden Euro sollen 2003 im Online-Handel umgesetzt worden sein. Das erwartet der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels in Berlin. Auch die Zahl der Internet-Shops nimmt zu. Allein beim Internet-Provider 1&1 stieg die Zahl der Shop-Betreiber 2003 um über 50 Prozent auf rund 15.000. Viele davon sind kleine Spezialanbieter, denen Experten große Chancen im Online-Business ausrechnen. Sie erhalten bei Providern wie 1&1 alles aus einer Hand; von der Software über Internet-Technik bis hin zu Logistik und sicheren Zahlungsystemen. Eine neue Generation von Shop-Lösungen macht jetzt den Schritt ins Online-Geschäft noch einfacher. Sie ist nicht nur bedienerfreundlicher durch ein komplett überarbeitetes Administrationsmenü und Handbuch, sondern umfasst auch umfangreiche Marketing- und Service-Unterstützung sowie neue Zahlungssysteme.

Bei der 1&1 E-Shop-Lösung können Internet-Shopper jetzt sogar mit ihrem Handy zahlen. Dieser schnelle und sichere Weg wird durch eine Kooperation mit dem europäischen Anbieter Moxmo möglich, der den Paybox-Dienst fortführt. Auch in rechtlichen Fragen unterstützt 1&1 die Händler mit einem upgedatetem Trusted-Shop-Wizard. Ein wichtiges Argument bei Internet-Bestellungen ist nach wie vor der sorgfältige Umgang mit persönlichen Daten. Daher kann ab sofort jeder 1&1-Shop-Betreiber ein eigenes SSL-Zertifikat buchen, um neben einer 128-Bit-Verschlüsselung die Authentifizierung speziell für die eigene Website und IP zu gewährleisteten. Mehr Sicherheit für den Versand von Waren erhält der Händler durch eine optionale Adress-Überprüfung. Bestellungen aus Deutschland und Großbritannien lassen sich damit automatisiert prüfen und gegebenenfalls korrigieren.

Der Adress-Check beruht auf Daten der Deutschen Post AG bzw. Royal Mail und kostet pro korrigierter Adresse 5 Cent. Und selbst für den Versand großer Pakete wie Möbel, Autos oder Sperrgut hat 1&1 durch eine Kooperation mit dem Logistik-Anbieter iloxx AG eine Lösung parat. Per Mausklick lässt sich der Versand aus dem Shop-Menü auslösen, Absender und Lieferanschrift werden automatisch an iloxx übertragen. Den Erfolgskurs eines Online-Shops bestimmen Marketing und Werbung maßgeblich. Erstmals lassen sich dazu sogar dynamisch generierte Seiten in 1&1 E-Shops indizieren, damit Google und andere Suchmaschinen jedes angebotene Produkt finden. Die Anmeldung bei Google ist mit dem integrierten 1&1 Internet-Tuner sowie der Software HelloEngines! rasch erledigt. Bis 31. März gibt es sogar einen Gutschein für Google AdWordsTM im Wert von 50 Euro bei 1&1 dazu. Mit dem neuen Google Ad-WordsTM Conversion Tracking lässt sich anschließend auswerten, wie oft Klicks auf AdWords-Anzeigen zu einer Bestellung führen. Der Online-Händler erfährt so, welche Kampagnen sich lohnen und worauf seine Kunden ansprechen.

Direkt ansprechen lassen sich Interessenten mit dem 1&1 in2site Dialog-Tool. Der Händler kann über ein Pop-Up-Fenster auf dem Bildschirm Besucher kontaktieren, während sie auf seiner Web-Seite weilen. Wie im realen Ladengeschäft lassen sich damit nun auch online Verkaufs- und Beratungsgespräche führen. Für ein individuelles Shop-Design hat 1&1 außer der neusten Version der Webdesign-Software NetObjects FUSION 7.5 jetzt die Bildbearbeitung PhotoImpact 8 SE beigepackt. Für Shop-Kunden, die das integrierte Zahlungssystem ipayment nutzen, bietet 1&1 jetzt Worldpay, eine Tochter der Royal Bank of Scotland und Marktführer in Großbritannien. Worldpay ermöglicht Kreditkartenzahlung und Lastschriftverfahren. Auch kleine Online-Shops, die in der Regel wegen zu geringem Umsatz sonst keinen Vertrag bekommen, werden zum Kreditkarten-Clearing akzeptiert. Neu bei allen 1&1 E-Shops ist das Peer-to-Peer Zahlungssys-tem der eBay-Tochterfirma PayPal, Inc. Es eignet sich besonders, um auf einfache Weise neue Kunden aus dem europäischen Ausland und den USA zu erschließen. PayPal hat weltweit mehr als 35 Mio. User und ist vor allem in den USA sehr verbreitet.

Die Preise für die 1&1 E-Shops bleiben trotz der zahlreichen Verbesserungen gleich. Ein 1&1 E-Shop ist bereits ab monatlich 19 Euro erhältlich. Die einmalige Einrichtungsgebühr beträgt ebenfalls nur 19 Euro. Das Zahlungssystem ipayment kann für alle Shops optional genutzt werden und ist ab dem 1&1 Premium-Shop sogar enthalten. Da für die Software kein zusätzlicher Kaufpreis anfällt, amortisiert sich der 1&1 E-Shop besonders schnell.