21. November 2001

Neue Flatrate für Business-Kunden

1&1 DSL-Initiative bringt zwei neue Tarifmodelle für die Zielgruppen Familien und Firmenkunden /// „Private Nutzer sollen nicht dafür bezahlen, dass Firmenkunden viel surfen” /// Spezielle Business-Flatrate erlaubt DSL-Nutzung auch in Netzwerken mit beliebig vielen Computern

Zwei neue nutzerspezifische Internet-Tarife resultieren jetzt aus der von 1&1 gestartete DSL-Initiative. Sie wurden auf Grundlage einer Analyse des DSL-Nutzerverhaltens entwickelt und speziell den Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppen angepasst. Mit der DSL-Initiative erreichte 1&1 in nur einem Monat rund 30.000 Neukunden für den schnellen Breitband-Internet-Zugang. Aus diesen Erfahrungen zum Nutzungsverhalten resultieren jetzt zwei neue Tarifmodelle 1&1 Internet.DSL PRIVATE sowie 1&1 Internet.DSL BUSINESS. Sie sind ab sofort erhältlich und lösen den 1&1 Internet.DSL Flat Tarif ab. An Familien und Privatanwender richtet sich der neue Breitband-Zugang 1&1 Internet.DSL PRIVATE für nur 16,90 Euro im Monat, das sind 3 Euro weniger als bisher. Die Online-Zeit spielt dabei keine Rolle, Minutenkosten werden nicht berechnet. Bis zu 5 Gigabyte Traffic pro Monat sind bereits enthalten – das entspricht dem Aufruf von etwa einer viertel Million Webseiten und erfüllt die Bedürfnisse der meisten Privatanwender voll und ganz. Jedes weitere Megabyte wird mit lediglich 0,98 Pfennig berechnet (0,5 Cent). Die Flatrate 1&1 Internet.DSL BUSINESS richtet sich vornehmlich an Geschäftskunden.

Über ein Netzwerk dürfen beliebig viele Arbeitsplätze diesen Zugang nutzen. Mit der monatlichen Pauschale von 39,90 Euro ist zugleich ein unlimitiertes Traffic-Volumen abgegolten. „Unsere Analyse der DSL-Initiative ergibt jetzt eine klares Bild über das Nutzungsverhalten”, erläutert 1&1-Vorstandssprecher Andreas Gauger. „Vor allem Business-Kunden verursachen kostenintensiven Traffic in erheblichem Ausmaß. Mit den neuen Tarifen gehen wir darauf ein. So stellen wir sicher, dass Privatanwender und Familien nicht dafür zahlen, dass Firmenkunden viel surfen.” Die bei 1&1 Internet.DSL verwendete ADSL-Technik ermöglicht gegenüber ISDN (ohne Kanalbündelung) bis zu 12-fache Übertragungsraten von bis zu 768 kBit pro Sekunde beim Downstream und 128 kBit beim Upstream. Zusätzliche Verbindungskosten oder Telefongebühren für das Surfen fallen nicht an. Voraussetzung ist ein T-DSL-Anschluss der deutschen Telekom AG. Wer noch keinen DSL-Anschluss hat, kann sich unter seinen Highspeed-Internet-Zugang sichern und auch gleich die Verfügbarkeit am jeweiligen Ort aktuell überprüfen. Jeder Nutzer erhält außerdem von 1&1 praktische Mehrwertanwendungen wie eine eigene Homepage mit 100 MB Speicherplatz, eine echte .de-Domain sowie komfortable E-Mail-Funktionen für bis zu 100 E-Mail-Adressen. Die Mindestvertragslaufzeit ist für den Kunden im Vergleich zu anderen Providern kundenfreundlich und beträgt nur einen Monat.